Tierversicherung – Schutz für Ihr Haustier

von | 23 April 2024 | Versicherungen

Es beginnt mit einem freudigen Schwanzwedeln am Ende eines langen Tages oder einem sanften Schnurren, das die Stille der Nacht bricht. Haustiere sind nicht nur treue Weggefährten, sie sind ein Teil unserer Familie und bereichern unser Leben mit unermesslicher Freude. Doch so wie wir für die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Familie sorgen, spielt auch die Vorsorge in Form von einer Tierversicherung eine entscheidende Rolle. Wie wir aus dem vergangenen Jahr erfahren haben, wo rund 30 Millionen Tiere in unseren Heimen liebevoll versorgt wurden, ist die Verantwortung, die wir tragen, nicht nur emotional, sondern auch finanziell bedeutend.

Die Möglichkeiten einer Tierversicherung geben uns das beruhigende Gefühl, dass wir im Notfall nicht allein sind – ein Gefühl, das durch die hohe Zufriedenheit von Tierbesitzern, die solche Dienste in Anspruch genommen haben, widergespiegelt wird. Doch die Haustierversicherung ist mehr als nur eine Garantie; sie ist das Bekenntnis eines Tierliebhabers, in allen Lebenslagen für seine geliebten Vierbeiner da zu sein.

Wichtige Erkenntnisse

  • Die emotionale Sicherheit für Tierbesitzer ist durch eine Tierversicherung genauso gegeben wie die finanzielle Absicherung im Krankheitsfall.
  • Verschiedene Arten von Tierversicherungen tragen den individuellen Bedürfnissen und Lebensumständen der Tiere Rechnung.
  • Das Alter und die Gesundheit des Tieres sind wesentliche Faktoren bei der Beitragsgestaltung einer Haustierversicherung.
  • Eine umfassende Vorsorge durch eine Tierversicherung kann hohe Kosten bei Operationen und Therapien abfedern und so die Sorge der Tierhalter mindern.
  • Unabhängige Beratung kann Tierhaltern helfen, den Überblick im umfangreichen Markt der Tierversicherungen zu behalten und die passende Absicherung zu finden.
  • Tierkrankenversicherungen variieren stark in Leistungen und Beiträgen, sodass eine wohlüberlegte Auswahl getroffen werden sollte.

Sie brauchen Hilfe bei der Wahl einer passenden Tierversicherung bzw. Tierkrankenversicherung? Hier Soforthilfe per WhatsApp oder Anruf: Hier Klicken (0172-2421111)

Was ist eine Tierversicherung?

Die Bedeutung einer Tierversicherung im Leben eines Tierhalters ist nicht zu unterschätzen. In einer Zeit, in der die Kosten für Tiermedizin steigen, bieten Produkte wie die Tierkrankenversicherung und Tierhalterhaftpflichtversicherung finanzielle Sicherheit. Im Falle, dass Hunde, Katzen oder Pferde unvorhergesehene medizinische Behandlungen benötigen oder Sach- und Personenschäden verursachen, tritt eine entsprechende Versicherung in Kraft.

Grundlegende Definition und Bedeutung

Die Tierkrankenversicherung wurde erstmals 1984 in Deutschland von den Uelzener Versicherungen eingeführt und bietet bis heute Schutz bei Krankheit, Unfällen und notwendigen chirurgischen Eingriffen. Dies kann für Tierhalter erhebliche Kosten bedeuten und ohne eine Versicherung weiter steigende Tierarztrechnungen nach sich ziehen.

Wie eine Tierversicherung funktioniert

Die Tierhalterhaftpflichtversicherung ist insbesondere für Besitzer von Hunden und Pferden wichtig, da Schäden, die durch diese Tiere verursacht werden, schnell in die Tausende gehen können. In einigen Bundesländern, wie Berlin und Hamburg, ist dieser Versicherungsschutz sogar gesetzlich vorgeschrieben. Die Pferdeversicherung sichert darüber hinaus spezielle Risiken ab, die mit der Haltung und Nutzung von Pferden verbunden sind.

Neben den direkt Tier bezogenen Versicherungen gibt es auch das Produkt der Ertragsschadenversicherung, das bei Seuchen, die amtlich angeordnete Tötung von Nutztieren umfassen, zum Tragen kommt – ein Schutz, der insbesondere landwirtschaftliche Betriebe vor hohen wirtschaftlichen Schäden bewahrt.

  • Die Kosten für die Tierkrankenversicherung richten sich unter anderem nach Tierart, Alter, Rasse und früheren Erkrankungen.
  • Operationskostenversicherungen bieten eine kostengünstigere Alternative und decken chirurgische Eingriffe ab – eine Option, die bei Experten den Rat stützt, für solche Fälle finanzielle Rücklagen zu bilden.
  • Auffällig ist zudem, dass fast jedes zweite Haustier in Deutschland übergewichtig ist, was langfristige gesundheitliche Probleme und damit verbundene Versicherungsrisiken nach sich zieht.

Obwohl keine Versicherung alle Eventualitäten abdecken kann, stellt eine umsichtig gewählte Tierversicherung eine sinnvolle Investition in die Gesundheit und das Wohlbefinden des tierischen Begleiters dar. Im Zusammenspiel mit verantwortungsbewusster Pflege sichert sie das langfristige Glück und die Sicherheit von Tier und Halter.

Die verschiedenen Arten von Tierversicherungen

Haustiere sind für viele Menschen treue Begleiter und ein festes Familienmitglied. Umso wichtiger ist es, Vorkehrungen für den Fall unerwarteter Ereignisse zu treffen. Neben der üblichen Kleintierversicherung, die insbesondere für Kleintiere wie Kaninchen, Hamster oder Vögel gedacht ist, stehen Tierbesitzern in Deutschland drei Hauptarten von Tierversicherungen zur Verfügung: Die Tierhalterhaftpflichtversicherung, die Tierkrankenversicherung und die Tier OP-Versicherung. Jede dieser Versicherungen hat ihre eigenen Charakteristika und deckt verschiedene Risiken ab. Dies sichert nicht nur die finanzielle Belastung der Tierhalter ab, sondern gewährleistet auch die notwendige medizinische Versorgung für die Vierbeiner.

Tierhalterhaftpflichtversicherung

Besonders für Hund und Pferd ist eine Haftpflichtversicherung ratsam, da sie vor den finanziellen Folgen eines durch das Tier verursachten Schadens schützt. Diese Art der Hundeversicherung ist in einigen Bundesländern sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Tierkrankenversicherung

Die Krankenversicherungen für Haustiere (Hunde & Katzen) übernimmt die Kosten, die durch die medizinische Behandlung entstehen können – ein wichtiges Sicherheitsnetz für Haustierbesitzer.

Tier OP-Versicherung

Operative Eingriffe können schnell ins Geld gehen. Eine OP-Versicherung deckt genau diese Fälle ab und ist oft günstiger als eine Krankenvollversicherung, allerdings auch begrenzter im Leistungsumfang.

Art der VersicherungHauptmerkmaleDurchschnittlicher JahresbeitragErstattungsanteil
Operationskosten-VersicherungDeckung nur für chirurgische Eingriffe160€ – 550€ für kleine HundeUnbegrenzter Schutz
KrankenvollversicherungUmfassende Abdeckung medizinischer BehandlungenBis zu dreimal höher als OP-VersicherungenUnbegrenzter Schutz
TierhalterhaftpflichtSchutz bei Schäden durch das Tier verursachtVariiert starkKomplette Übernahme berechtigter Ansprüche

In jeder Kategorie gibt es vielfältige Angebote mit unterschiedlichen Konditionen und Prämien, die je nach Anbieter variieren können. Die Grundsätze der Erstattung sind jedoch größtenteils gleich, und sie schützen vor den unerwarteten Kosten, die durch die Behandlung von Krankheiten oder durch Unfälle entstehen können.

Während umfassendere Versicherungen wie die Krankenvollversicherung höhere Beiträge verlangen können, bietet eine Hundeversicherung oder Katzenversicherung im Fall einer Operation oft ausreichenden Schutz. Zusätzlich sollte erwähnt werden, dass Routinebehandlungen wie Impfungen und präventive Eingriffe häufig nicht inkludiert sind. Deshalb ist es wesentlich, die Bedürfnisse des eigenen Haustieres genau zu kennen und die verschiedenen Versicherungsmöglichkeiten sorgfältig zu vergleichen, um den optimalen Schutz zu gewährleisten.

Wichtige Aspekte der Tierhalterhaftpflichtversicherung

Die Hundehaftpflicht ist in Deutschland nicht nur eine sensible Entscheidung für Tierhalter, sondern auch eine gesetzliche Pflicht in mehreren Bundesländern. In Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen müssen Hundehalter eine solche Versicherung abschließen. Während in Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg und weiteren die Hundehaftpflicht nur für bestimmte Rassen zwingend ist, besteht in Mecklenburg-Vorpommern keine entsprechende Regelung.

Die Pferdehaftpflicht stellt einen ebenso wesentlichen Schutz dar, da Pferde aufgrund ihrer Größe und Kraft potentiell höhere Schadensrisiken bergen. Die Haftung bei Schäden, die von Tieren verursacht werden, kann erheblich ins Geld gehen. Dabei deckt die Tierhalterhaftpflicht nicht nur Schäden an Dritten, sondern auch an Mitschuldnern, wie Miteigentümern oder Reitern, ab.

Darüber hinaus gewähren Versicherungsgesellschaften bei Tieren mit niedrigeren Schadensraten, wie Therapiehunden, häufig Rabatte. Die Leistungen der Haftpflichtversicherung in diesem Bereich erstrecken sich auf Personen-, Sach- und Vermögensschäden und bieten dabei oft Deckungssummen zwischen fünf und 30 Millionen Euro an – wichtig für langfristige oder kostspielige Schadensfälle.

Die jüngsten Anpassungen in der Gebührenordnung für Tierärztinnen und Tierärzte (GOT) spiegeln einen signifikanten Anstieg der Kosten für tierärztliche Behandlungen wider. Diese steigenden Kosten betonen die Bedeutung einer soliden Pferdehaftpflicht oder Hundehaftpflicht, vor allem da Tierkrankenversicherungen oft als weniger essenziell eingestuft werden und mit komplexen Bedingungen sowie Höchstgrenzen für Leistungen verbunden sind. Besonders bei Kampfhunden sind die Prämien teurer, oder eine Versicherung ist teilweise nicht möglich. Im Ernstfall bildet die Tierhalterhaftpflicht somit eine kritische Absicherung für Tierhalter.

Gleichzeitig zeigt sich beim Abschluss von Tierkrankenversicherungen besonders für ältere und kranke Tiere, dass hohe Prämien anfallen oder bestimmte Krankheiten gänzlich ausgeschlossen werden, was die Tierhalterhaftpflichtversicherung im Vergleich attraktiver macht. Eine Beispielrechnung zeigt beispielsweise, dass die Jahresprämie für die Absicherung eines Labradors inklusive Selbstbeteiligung in der Regel zwischen 53 und 77 Euro beträgt, was bei einer Versicherungssumme von 15 Millionen Euro für Sach-, Personen- und Vermögensschäden als durchaus gerechtfertigt erscheint.

Details zur Tierkrankenversicherung

Um die unerwarteten Tierarztkosten abzudecken, entscheiden sich viele Haustierbesitzer für den Abschluss einer Tierkrankenversicherung. Ein solcher Schutz spielt eine wesentliche Rolle bei der finanziellen Planung im Zusammenhang mit der medizinischen Behandlung und anfallenden Krankheitskosten eines Tieres. Nach Angaben von Stiftung Warentest können die Kosten für eine solche Absicherung erheblich variieren, insbesondere wenn es um die Versicherung von Hunden geht.

Ein bedeutender Faktor, der die Höhe der Prämie beeinflusst, ist die Deckung, die die Police bietet. Während die chirurgische Versicherung hauptsächlich Operationen abdeckt, umfassen Krankenversicherungen zudem auch Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen. Die jährlichen Prämien für eine Basis-OP-Versicherung für kleine, junge Hunde beginnen bei rund 160 Euro und können bis zu 550 Euro reichen – je nach Anbieter und Tarif. Für größere Hunderassen steigen die Prämienkosten noch etwas weiter an.

Bei der Entscheidungsfindung ist zu beachten, dass häufig nur gesunde Tiere versichert werden und die Police bestimmte Altersgrenzen für den Versicherungsbeginn festlegt. Auch spielen Faktoren wie Rasse, Größe, Gewicht, Alter und Haltungsart des Tieres eine Rolle bei der Prämienberechnung. Einschränkungen wie Wartezeiten für die Deckung von Erkrankungen, in der Regel drei Monate, sowie der Ausschluss von bestimmten Routineeingriffen wie Impfungen oder Kastrationen können die Attraktivität einer Versicherung beeinflussen.

Daher ist die Wahl der passenden Versicherung essenziell. Die von Stiftung Warentest in 2019 verglichenen Tarife zeigten auf, dass neben hohen Beiträgen oft auch eingeschränkte Leistungen und komplexe Vertragsbedingungen vorliegen. Hier lohnt sich also ein genauer Blick in die Vertragsdetails, um die für sich und sein Haustier beste Option zu identifizieren.

VersicherungsartJährliche Kosten kleine HundeJährliche Kosten große HundeDeckungsumfang
OP-Versicherungca. 160–550 Euro550 – 1200 EuroBasis
Vollversicherungbis zu drei mal Höher als OP-Versicherungbis zu drei mal Höher als OP-VersicherungUmfassend

Für Tierbesitzer kann es sich auszahlen, gerade beim Blick auf die steigenden Tierarztkosten, über eine angemessene Versicherung nachzudenken. Obwohl in Deutschland nur etwa 5% aller Hunde- und Katzenbesitzer über eine Tierkrankenversicherung verfügen, zeigt der Blick auf andere Länder wie Schweden und das Vereinigte Königreich, dass solche Versicherungen zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Doch nicht nur die Deckung von Krankheitskosten ist relevant. Vielmehr sollten Tierbesitzer auch die langfristigen finanziellen Aspekte betrachten. Experten empfehlen das Zurücklegen von Geld für unerwartete medizinische Behandlungen, gerade wenn eine Versicherung als zu kostspielig erscheint.

Abdeckung und Leistungen der Tier OP-Versicherung

Die Absicherung durch eine Hunde-OP-Versicherung oder Katzen-OP-Versicherung bietet Tierhaltern eine substanzielle finanzielle Entlastung im Falle von notwendigen chirurgischen Eingriffen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Krankenversicherung fokussiert sich die OP-Versicherung insbesondere auf Operationen und die damit verbundene Nachsorge, wodurch ein umfassender Versicherungsschutz nach Operation gewährleistet ist. Die Einbettung einer solchen spezialisierten Absicherung in die Gesamtvorsorgestrategie kann sich insbesondere dann finanziell lohnen, wenn Tierhalter sich primär gegen hohe Operationskosten absichern möchten.

Kostenübernahme für chirurgische Eingriffe

Eine wichtige Komponente der OP-Versicherungen ist die Übernahme der Kosten für chirurgische Eingriffe. Hierdurch kann ganz gezielt die Deckung von teuren Operationen mitsamt Vor- und Nachbehandlungen, einschließlich der notwendigen Medikamente und Verbandmaterialien, gewährleistet werden. Solch eine Versicherung wird daher nicht nur als Absicherung gesehen, sondern auch als Vorsorgemaßnahme für unvorhersehbare Ereignisse.

Nachbetreuung und weitere abgedeckte Leistungen

Der Versicherungsschutz umfasst nicht nur die Operation selbst, sondern auch die unmittelbar folgende Nachsorge. Dies schließt die Unterbringung des Tieres nach einem chirurgischen Eingriff sowie die notwendige Weiterbehandlung bis zum Genesungsprozess ein. Die Versicherungen bieten in der Regel eine Jahreshöchstleistung, die bei Hunden & Karten unbegrenzt deckt, was somit eine sorgfältige Nachsorge ermöglicht und den Tieren zu einer schnelleren Erholung verhilft.

Eine umsichtige Betrachtung und Abwägung der jeweiligen Versicherungsangebote ist für den Tierhalter unerlässlich. Nicht nur die Kosten und Leistungen, sondern auch Zusatzleistungen wie ein Notdienst, der bis zu einem vierfachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) Kosten übernimmt, und ein Schutzbrief, der weitere Services wie Tierarzt-Transport oder Unterbringung beinhaltet, spielen bei der Entscheidung eine wichtige Rolle. Auch die Wartezeiten, die in der Regel bei drei Monaten liegen, bei manchen Krankheiten jedoch auf sechs Monate ansteigen können, und eine eventuell geforderte Gesundheitsprüfung sind wichtige Kriterien.

Zusammenfassend zeigt sich, dass die spezialisierten Hunde-OP- und Katzen-OP-Versicherungen einen maßgeblichen Beitrag zum finanziellen Schutz vor hohen Operationskosten leisten. Sie stellen somit für viele Tierhalter eine attraktive Option dar, um ihren tierischen Begleiter optimal zu schützen und unerwarteten Kosten vorzubeugen.

Kriterien für eine gute Tierversicherung

Die Auswahl einer Tierversicherung sollte wohlüberlegt sein, um umfangreichen Versicherungsschutz zu gewährleisten. Zentrale Aspekte sind die Deckung der anfallenden Tierarztrechnungen und eine zuverlässige Kostenerstattung ohne versteckte Limitierungen. Speziell bei der Bewertung von Tarifen im August 2021 fielen Unterschiede auf, die für Tierhalter entscheidend sein können.

Ein entscheidender Faktor für eine bedarfsgerechte Tierversicherung sind die Versicherungsleistungen, die das gesamte Spektrum tierärztlicher Behandlungskosten abdecken sollten. Dabei spielen nicht nur die Größe des Leistungsumfangs, sondern auch spezifische Bedürfnisse einzelner Tierarten eine Rolle.

Die Deckung von Kosten sollte idealerweise von präventiven Maßnahmen über ambulante bis hin zu stationären Behandlungen und Operationen reichen.

Besonders auffallend ist die Notwendigkeit, verschiedene Rassen und deren potenzielle Gesundheitsrisiken in den Versicherungsschutz aufzunehmen. Beispielsweise neigen Kurznasenrassen wie Mops zu spezifischen Atemwegs- und Augenproblemen, die individuell berücksichtigt werden sollten.

  • Vollversicherungen bieten im Idealfall nicht nur die Kostenerstattung für Behandlungen und Medikamente, sondern auch für Vor- und Nachsorge
  • Die Tarife sollten an die Rasse und das Alter des Haustiers anpassbar sein, da ältere Tiere häufiger chronische Krankheiten entwickeln können
  • Wohnungskatzen benötigen beispielsweise anders gelagerten Versicherungsschutz als Freigänger, die einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt sind

Unumgänglich ist es, auf die fachliche Expertise von Einrichtungen wie der Stiftung Warentest zu vertrauen, welche regelmäßig Tierversicherungen evaluiert und somit bei der Entscheidungsfindung unterstützen kann.

Die Bedeutung der Tierversicherung im Gesetz

Das Tierschutzgesetz in Deutschland bildet die Basis für gesetzliche Verpflichtungen, die Tierhalter gegenüber ihren Vierbeinern haben. Ein zentraler Aspekt des Gesetzes ist die Forderung einer angemessenen Unterbringung, Pflege und Ernährung der Tiere, die jedem Tierhalter auferlegt wird.

Tierschutzgesetz und Haustierhaltung

Durch eine Tierversicherung werden Tierhalter in der Einhaltung ihrer Verantwortung unterstützt, indem finanzielle Hürden für die Behandlung von Tieren im Falle eines Unfalls oder einer Krankheit vermindert werden. Dies gewährleistet eine umfassende tiermedizinische Versorgung, ohne dass Tierhalter vor kostspieligen Entscheidungen stehen.

Verantwortung des Menschen gegenüber Tieren

Um dieser Verantwortung nachzukommen, ist es ratsam, eine Tierversicherung abzuschließen, die nicht nur im Notfall, sondern auch in der Regelversorgung unterstützt. Diese Versicherungen tragen dazu bei, dass die gesetzlichen Verpflichtungen des Tierhalters erfüllt und das Wohl der Tiere gesichert wird.

Besondere Versicherungen für unterschiedliche Tierarten

Verschiedene Haustiere erfordern auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnittene Versicherungsprodukte. Hierbei geht es nicht nur um grundlegenden Schutz, sondern auch um spezialisierte Policen, die ein breites Spektrum von Vierbeinern absichern – von Hauskatzen bis hin zu exotischen Tieren. Im Folgenden beleuchten wir die Bandbreite angebotener Spezialversicherungen, die auf die Diversität der Tierwelt eingehen.

Hundeversicherung und ihre Spezifikationen

Für Hundebesitzer ist es unerlässlich, den treuen Begleiter gegen Unfälle, Krankheiten und die daraus resultierenden tierärztlichen Behandlungskosten zu versichern. Auch die jüngsten Preissteigerungen im Zuge der neuen Gebührenordnung haben den Bedarf an zuverlässigen Pferdeversicherungen und Hundeversicherungen erhöht. Einen guten Anhaltspunkt zur Abschätzung möglicher Kosten gibt die Analyse von Tierkrankenversicherungsprämien, die für Hunde und Pferde deutlich unterschiedlich sein können.

Katzenversicherung: Warum sie sinnvoll ist

Trotz ihres unabhängigen Naturells benötigen auch Katzen Schutz durch eine Versicherung. Angesichts des signifikanten Anstiegs der Kosten für allgemeine Untersuchungen und Beratung um mehr als das 2,5-Fache, ist eine solide Katzenversicherung eine kluge Investition. Diese deckt je nach Tarif unterschiedliche Behandlungen ab, und gerade bei Katzen lassen sich günstige Konditionen finden.

Exotische Haustierversicherung: Was ist abgedeckt?

Selbst die Halter exotischer Tiere wie Schlangen oder Spinnen benötigen Sicherheit durch eine Exotische Tierhalterhaftpflicht. Diese Art von Versicherung trägt den spezifischen Risiken Rechnung, die solche Tiere mit sich bringen können. Auch wenn einige ältere Policen bestimmte exotische Arten womöglich ausschließen, berücksichtigen moderne Tarife ein breites Spektrum an Tieren.

Neben der Einzelbetrachtung verschiedener Versicherungsangebote für Hunde, Katzen und exotische Tiere sollten Tierbesitzer auch Aspekte wie Wartezeiten und inkludierte Leistungen kritisch prüfen. Unerwartete Ausgaben können durch eine gut gewählte Tierkrankenversicherung ebenso abgefedert werden, wie durch das Beiseitelegen finanzieller Reserven für nicht gedeckte Kosten – ein Rat, der angesichts der Anpassung der Gebührenordnung und den damit einhergehenden Preissteigerungen wichtiger denn je ist.

TierartDurchschnittliche KostenErwartete PreissteigerungEmpfohlene Versicherungsbestandteile
Hundebesitzerab 40,00 Euro monatlich1,75-facher AnstiegStationäre Behandlung, OP-Versicherung
Katzenbesitzerab 12,53 Euro monatlich2,63-facher AnstiegImpfungen, Auslandschutz
Exotische TiereIndividuellJe nach RisikoExotische Tierhalterhaftpflicht

Durch die Erkundung unterschiedlicher Spezialversicherungen wird deutlich, dass eine maßgeschneiderte Police für jeden Tierbesitzer relevante Sicherheit bietet. Die richtige Pferdeversicherung oder exotische Tierhalterhaftpflicht findet sich dadurch genauso wie eine optimale Absicherung für unseren alltäglichen tierischen Freund.

Die Kosten einer Tierversicherung

Wenn es darum geht, unsere treuen tierischen Begleiter zu schützen, ist das finanzielle Polster, das eine Tierversicherung bietet, von unschätzbarem Wert. Die Versicherungsbeiträge variieren erheblich und sind unter anderem abhängig von den individuellen Faktoren des Tieres und dem Umfang des gewählten Versicherungsschutzes. Eine adäquate Kostenbegrenzung ist insbesondere im Hinblick auf die kontinuierlich steigenden Tierarztkosten von großer Bedeutung. Dieser Artikel wirft einen detaillierten Blick auf die Faktoren, welche die Beiträge beeinflussen und wie diese als finanzieller Schutz für Haustierbesitzer dienen können.

Die GOT sieht für einfache Untersuchungen bei Hunden und Katzen Kosten von €23,62 vor, und Tierärzte dürfen diesen Satz sogar verdreifachen, sodass eine Untersuchung bis zu €70,86 kosten kann. Hinzu kommen Gebühren für Impfstoffe wie derzeit €11,50 für eine Injektion, einschließlich Voruntersuchung, Impfstoff und Registrierung im Impfpass. Das breite Spektrum an Versicherungsleistungen macht klar, wie wichtig ein ausreichender Versicherungsschutz ist.

  • Hundehaftpflichtversicherungen monatlich: €6 – €60
  • Krankenversicherungsprämien für Katzen monatlich: €18 – €50
  • Operationen können Kosten in Höhe von mehreren hundert bis zu mehreren tausend Euro verursachen
  • Ländliche Gebiete bieten oft günstigere Versicherungsbeiträge als Städte

Die Beiträge zur Versicherung können bei größeren Hunden höher ausfallen als bei kleineren, und ältere Tiere sehen sich oftmals mit steigenden Prämien konfrontiert. Besonders zu beachten ist dabei, dass Versicherungstarife in der Regel nur für gesunde Tiere abgeschlossen werden können und bestimmte rassetypische Erkrankungen unter Umständen nicht abgedeckt sind.

Im Rahmen der Kostenbegrenzung sollten Tierbesitzer auch die Möglichkeit einer OP-Kostenversicherung in Betracht ziehen, die im Gegensatz zur umfassenden Krankenversicherung ausschließlich teure Operationen abdeckt, jedoch mit niedrigeren Monatsprämien verbunden sein kann.

Die GOT wurde im November 2022 nach der letzten Aktualisierung im Jahr 1999 umfassend überarbeitet, um die wirtschaftliche Tragfähigkeit und eine weitreichende Versorgung der Tiere sicherzustellen, so die Bundestierärztekammer.

LeistungGrundprämieMaximalprämieSelbstbeteiligung
Einfache Untersuchung€23,62€70,86
Impfstoff, inkl. Gebühren€11,50Abhängig von Zusatzleistungen
Hundeversicherung monatlich€6€60Bis zu 30%
Katzenversicherung monatlich€18€50Bis zu 30%

Versicherungsschutz für Ihren tierischen Begleiter

Der Abschluss einer Haustierversicherung bietet Tierhaltern nicht nur im Schadensfall Schutz, sondern auch unterstützende Vorsorge Leistungen. So kann sie die finanzielle Last von tierärztlichen Behandlungskosten, die sich ab dem 22. November 2022 durch die neue Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) deutlich erhöhen, abmildern. Gerade im Falle von aufwendigen Behandlungen oder Operationen, die zum zwei- oder sogar dreifachen Satz der GOT abgerechnet werden können, ermöglicht eine Haustierversicherung eine sorglose medizinische Versorgung Ihres vierbeinigen Freundes.

Wofür eine Haustierversicherung aufkommen kann

Eine weitreichende Absicherung durch eine Tierhalterhaftpflichtversicherung ist laut Bund der Versicherten (BdV) als absolute Priorität anzusehen, insbesondere bei potenziell hohen Schadensfällen durch das tierische Verhalten, vor allem bei Hunden. Zusätzlich kann diese Versicherung auch im Ausland ihre Gültigkeit entfalten, was die Absicherung im Ausland relevant macht. So sind Sie nicht nur im Heimatland, sondern auch auf Reisen mit Ihrem Tier geschützt.

Zusätzliche Absicherungen und ihre Bedeutung

Angesichts der kostenintensiven Jahresbeiträge einer Tierkrankenversicherung ist es bedeutsam, die angebotenen Leistungen und die Jahreshöchstgrenzen genau zu prüfen. Dabei ist ein besonderer Augenmerk auf die Möglichkeiten der Vorsorge Leistungen und spezifische Schutzmaßnahmen in Risikoszenarien wie Auslandsreisen zu legen.

In Deutschland, wo circa 34,4 Millionen Haustiere leben und eine steigende Tendenz des Heimtiermarktes zu verzeichnen ist, verschärft sich die Notwendigkeit einer Haustierversicherung. Gut zu wissen: Die meisten Haftpflichtversicherung für Haustiere haben keinen Selbstbehalt.

Die Vorsorge für Ihren tierischen Begleiter umfasst daher mehr als nur die unmittelbare Absicherung im Schadensfall. Durch eine umfassende Tierhalterhaftpflichtversicherung oder Tierkrankenversicherung stellen Sie die Sicherheit und das Wohlbefinden Ihres Haustieres sicher – ein Aspekt, der insbesondere bei der Auswahl einer Tierversicherung berücksichtigt werden sollte.

Tierversicherung und Vorsorgeuntersuchungen

Die Gesundheit unserer Haustiere liegt uns am Herzen. Daher sind Prävention und Gesundheitsvorsorge entscheidende Bestandteile der Tierpflege. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen tragen maßgeblich zur Vorbeugung von Krankheiten bei. Es ist jedoch festzustellen, dass nicht alle Tierversicherungen diese präventiven Maßnahmen abdecken. Somit ist es von entscheidender Bedeutung, beim Versicherungsabschluss genau zu prüfen, welche Leistungen inkludiert sind und ob sie den spezifischen Anforderungen und Bedürfnissen Ihres Haustieres gerecht werden.

Die Untersuchung aus dem Jahr 2021 der Stiftung Warentest zeigt, dass Tierkrankenversicherungen in Deutschland differenzierte Lösungen, wie Operationskosten- und Krankenvollversicherungen für Hunde, anbieten. Hierbei sind die Beiträge u.a. von Rasse, Größe und Gewicht des Hundes, sowie von der Art der Haltung abhängig. Der Abschluss einer Tierkrankenversicherung wird von Tierärzten ausdrücklich empfohlen, um das Wohl des Tiers langfristig zu sichern und bestmögliche Behandlungen zu gewährleisten.

Durchschnittlich belaufen sich die Jahresaufwendungen für die Gesundheitsvorsorge eines Haustieres auf verschiedene Leistungen, welche aus Kastration, jährlicher Gesundheitskontrolle, Impfungen, Entwurmungen sowie Floh- und Zeckenprophylaxe bestehen. Nachfolgend eine Tabelle, die die Kostenübersicht für standardmäßige Vorsorgeleistungen und die mögliche Kostendeckung durch Versicherungen zusammenfasst:

VorsorgeleistungKosten vor GebührenänderungKosten nach GebührenänderungVon Versicherung abgedeckt?
Einfache Untersuchung (Hunde/Katzen)13,47 € / 8,98 €23,62 €Teilweise
Impfung5,77 €11,50 €Nein
Jährliche GesundheitskontrolleVarriertVarriertNein
KastrationVarriertVarriertTeilweise

Zu beachten ist, dass einige Versicherungstarife bei Vertragsabschluss möglicherweise einen Selbstbehalt beinhalten oder präventive Leistungen nicht abgedeckt sind. Die Wahl des richtigen Versicherungsschutzes erfordert daher eine gründliche Auseinandersetzung mit den Tarifdetails und Leistungsumfängen. Eine frühzeitige Versicherung des Tieres in gesundem Zustand kann zu niedrigeren Beiträgen führen und ist somit empfehlenswert.

Letztlich ist es wichtig, eine Tierversicherung zu wählen, die neben dem Schutz vor hohen Kosten für Behandlungen und Operationen auch Präventionsmaßnahmen unterstützt. Die Investition in die Gesundheitsvorsorge trägt zu einem langen und gesunden Leben unserer tierischen Begleiter bei.

Tierversicherung für junge und ältere Haustiere

Die Wahl des richtigen Zeitpunktes, um eine Tierversicherung abzuschließen, ist sowohl für die Günstige Tarife als auch für eine solide Altersvorsorge für Haustiere entscheidend. Im Hinblick auf den Versicherungsvertrag für jüngere Tiere offenbaren die Statistiken, dass eine frühe Entscheidung zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

Der optimale Versicherungsbeginn

Die Bedeutung eines frühzeitigen Versicherungsbeginns kann nicht genug betont werden. Experten empfehlen, das Haustier bereits in jungen Jahren zu versichern, um von günstigeren Beiträgen zu profitieren. Da sich das Risiko von Erkrankungen und Unfällen im Laufe der Zeit erhöht, sind die Bedingungen im Versicherungsvertrag für jüngere Tiere häufig vorteilhafter.

Einfluss des Alters auf die Versicherungsbeiträge

Mit steigendem Alter können für die Tierhalter sowohl die Kosten als auch das Risiko zunehmen. Ältere Tiere sehen sich oft mit höheren Versicherungsprämien konfrontiert, und einige Versicherer schränken den Umfang der Deckung ein oder erhöhen die Versicherungsbeiträge erheblich.

Alter des TieresMonatliche Beiträge (Beispiel)VollversicherungstarifOP-Tarif
Hauskatze (8 Monate)ab 12,54 €TeurerGünstiger
Chihuahua (11 Monate)ab 18,93 €TeurerGünstiger
Schäferhund (5 Jahre)ab 27,28 €TeurerGünstiger
Fohlen (6 Monate)ab 261,92 €TeurerGünstiger

Eine sorgfältige Bewertung des Alters Ihres Haustieres beim Abschluss eines Versicherungsvertrags kann nicht nur erhebliche Kostenersparnisse nach sich ziehen, sondern auch langfristig eine größere Absicherung gewährleisten.

Tierversicherung – ein unverzichtbarer Schutz

Die richtige Tierversorgung ist ein zentraler Aspekt jeder verantwortungsbewussten Haustierhaltung. Dabei spielt der Vertrauensschutz durch eine adäquate Tierversicherung eine entscheidende Rolle. Umfassender Schutz für Haustiere beinhaltet nicht nur ihre unmittelbare körperliche Fürsorge, sondern gewährleistet ebenso die finanzielle Sicherheit des Tierhalters in dem Fall, dass Tiere unvorhergesehen Schäden oder Erkrankungen verursachen oder erleiden.

Eine gute Tierhalterhaftpflichtversicherung sollte laut aktuellen Empfehlungen eine Deckungssumme von mindestens 5 Mio. Euro pauschal für Sach- und Personenschäden bieten. Dieser grundlegende Schutz bietet Tierhaltern eine solide Basis, um im Schadensfall gegen finanzielle Forderungen gewappnet zu sein. Dabei ist es beachtenswert, dass die jährlichen Kosten für eine solche Versicherung für Hunde zwischen 50 und 80 Euro liegen, während Pferdebesitzer in der Regel mit einem Jahresbeitrag von etwa 100 bis 150 Euro rechnen müssen.

Die Tierkrankenversicherung ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Versicherungsportfolios für Tierbesitzer. Sie hilft, monatliche Beiträge für medizinische Behandlungen von Hunden und Katzen zu tragen, die je nach Vertrag stark variieren können.

Für eine Lebensversicherung der Tiere, die vor allem Pferdebesitzer abschließen, liegen die monatlichen Beiträge in einem Rahmen von 15 bis 25 Euro. Der Betrag hängt dabei vom Umfang des Schutzes, dem Wert des Pferdes und dessen Alter ab.

Eine sachgerechte Tierversicherung deckt verschiedene Aspekte der Tierhaltung ab und kann im Schadensfall, besonders während Reisen, zum wahren Rettungsanker werden. Nicht nur die Erstattung zum Neuwert der Gegenstände bei Sachversicherungen ist dabei von Bedeutung, sondern auch die Konditionen für spezielle Tierkrankenversicherungen, die beispielsweise 100-tägige Rücktrittsmöglichkeiten oder spezielle Auslandskrankenversicherungsoptionen für Haustiere bieten können.

Der Schutz durch eine Tierversicherung gewinnt zunehmend an Relevanz und Bestätigung durch hohe Platzierungen in Tests unabhängiger Institute für Versicherungsprodukte wie die von HanseMerkur. Es wird deutlich, dass eine maßgeschneiderte Tierversicherung eine notwendige Vorsorge für den Tierhalter und dessen schutzwürdige Begleiter darstellt.

Fazit

Die Entscheidung für eine Tierversicherung ist eine sachkundige Wahl, die weitreichende Konsequenzen für das Wohlergehen Ihres Haustieres und Ihre finanzielle Sicherheit als Tierhalter hat. Mit etwa 15,2 Millionen Katzen und 10,6 Millionen Hunden in deutschen Haushalten und stark variierenden Behandlungskosten ist es entscheidend, dass Haustierbesitzer eine fundierte Entscheidung treffen. Eine Tierkrankenvollversicherung mag als Rundum-Sorglos-Paket verlockend erscheinen, muss jedoch auf das individuelle Schutzbedürfnis und auf die spezifischen Anforderungen des Tieres abgestimmt sein. Hier stehen die Gesundheit des Tieres und die Prävention von Krankheiten im Vordergrund, etwas, das 80% der Haustierbesitzer, die ihre Tiere als „Familienmitglieder“ oder „gute Freunde“ sehen, sicherlich zu schätzen wissen.

Bei dem sorgfältigen Versicherungsabschluss ist nicht nur die Auswahl des richtigen Anbieters entscheidend, wobei laut aktuellen Statistiken 46% sich für Allianz entscheiden, sondern auch die Kosteneffizienz: Eine Operationskostenversicherung kann mit Tarifen ab zehn Euro monatlich bereits wesentliche Leistungen abdecken und stellt somit eine günstigere Alternative dar. Dies ist besonders hervorzuheben, wenn man bedenkt, dass der Beitrag für einen einjährigen Labrador monatlich zwischen 60 und über 130 Euro variieren kann und ältere Tiere generell höhere Beiträge erfordern.Die Erkenntnisse von Nordlight Research weisen auf ein steigendes Interesse an Tiergesundheits- und OP-Versicherungen hin, was zeigt, dass sich immer mehr Haustierbesitzer der finanziellen Risiken bewusst werden. Dem gegenüber stehen jedoch hohe Kosten, die ohne Versicherungsschutz entstehen können: eine Kreuzbandoperation kann durchschnittlich 2.520 Euro kosten – eine Summe, die bei einem jährlichen Versicherungsbeitrag von ca. 150 Euro relativiert wird. Somit ist die Empfehlung, mittels einer sachkundigen Wahl und eines sorgfältigen Versicherungsabschlusses ein sichereres Leben für unsere vierbeinigen Begleiter zu gewährleisten, nicht nur eine verantwortungsvolle, sondern auch eine ökonomisch vernünftige Entscheidung.

Ihr Ansprechpartner

Volkan Babur

Hallo, ich bin Volkan Babur. Gerne berate ich Sie rund um das Thema Versicherungen. Kontaktieren Sie mich!


Telefon: 040 23969490-0

Mobil & WhatsApp: 0172 2421111

E-Mail: info@volfair-versicherung.de

Ausgezeichnet
Basierend auf 40 Bewertungen
Achooo5146
Achooo5146
29 August 2023
Ich hatte das Vergnügen, mit Volfair zusammenzuarbeiten und war sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Der Kundenservice war hervorragend, die Produkte waren fair bepreist, und die Abwicklung meines Versicherungsantrags verlief schnell und effizient. Ich kann dieses Unternehmen uneingeschränkt empfehlen und würde jederzeit wieder mit ihnen zusammenarbeiten.
Aycin Ucar
Aycin Ucar
29 August 2023
Volfair hat mich in jeder Hinsicht beeindruckt. Ihr Kundenservice ist erstklassig. Sie haben mir geholfen, die perfekte Versicherungslösung für meine Bedürfnisse zu finden. Die Prozesse waren transparent und effizient, was meine Erfahrung insgesamt sehr angenehm machte. Ich fühle mich gut versichert und bestens betreut. Vielen Dank, Volfair!
Ali Dertli
Ali Dertli
29 August 2023
Ein sehr netter und guter Berater was komplett mit Versicherungen zutun hat. Herr Babur bringt sehr viel wissen im Bereich Versicherung mit und kundenfreundlich. Meine ganze Familie ist bei dem Herr Babur versichert.
Sara Gold
Sara Gold
29 August 2023
Langjährige und zufriedene Kundin im geschäftlichen und privaten Bereich. Herr Babur ist IMMER erreichbar und sein Kaffee ist auch sehr lecker 🙂
Saha
Saha
25 August 2023
Ich wurde von Volfair, namentlich von Herrn Volkan Babur, bei der Suche nach verschiedenen Versicherungen betreut. Dabei ist von Anfang an hervorzuheben, dass Herr Babur mir keinen Strauß an Versicherungen angeboten hat, sondern sich ganz speziell auf die von mir angefragten Versicherungen konzentriert hat. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, zu irgendetwas gedrängt zu werden und habe mich dauerhaft wohl gefühlt. Die Beratung war äußerst kompetent, geduldig und freundlich. Von meinen 1.000 Fragen konnte er lediglich eine nicht auf Anhieb beantworten, hat das offen zugegeben, sich beim Versicherer erkundigt und die Frage ebenso kompetent beantwortet wie alle anderen. Ehrlichkeit und Vertrauen finden sich in der Finanzbranche immer weniger - umso glücklicher bin ich, dass ich an Herrn Babur geraten bin. Die perfekte Beratung lässt sich nur noch durch eine gleichwertige Betreuung toppen. Klare Empfehlung!
Markus Bloching
Markus Bloching
31 Juli 2023
Bester Service und professionellste Versicherungsberatung auf höchstem Niveau. Ich bin mehr als zufrieden! Danke!
Alik Bagdasaryan
Alik Bagdasaryan
24 Juli 2023
Super kompetente Beratung!! Schneller Service immer erreichbar einfach super !!👍🏼
Mahan Hamidi
Mahan Hamidi
21 Juli 2023
Mega! Sehr zuverlässig, ehrlich und schnell in der Bearbeitung.
Eren Babur
Eren Babur
20 Juli 2023
Ich war vor kurzem vor Ort um meine Rentenversicherung abzuschließen und bekam eine super kompetente und gute Beratung!!! Keine Frage wurde unbeantwortet gelassen und wurde bis zum Ende besprochen. Immer wieder gerne!